Als Rollstuhlfahrer Treppen erklippen

Mit dem Rollstuhl über Treppen gehen

Als Rollstuhlfahrer hat man es im alltäglichen Leben nicht leicht. Es gibt so viele Hindernisse, die umfahren oder überwunden werden müssen. Was tun, wenn die besten Freunde im zweiten Stock wohnen? Oder wenn der Treppenabsatz nicht mehr überwunden werden kann, da die Kräfte des Partners nicht mehr ausreichen, um den Rollstuhl hochziehen zu können.

Dank der neusten Technologie gibt es jedoch einige Hilfsmittel, die dem Rollstuhlfahrer dabei helfen, Hindernisse wie Treppen zu überwinden. Mit dem mobilen Treppensteiger für den Rollstuhl überwindet man Treppen jeder Art.

Mit dem mobilen Treppensteiger der Firma Alber können Treppen mühelos „bestiegen“ werden. Selbst enge Treppen oder Wendeltreppen können Rollstuhl Fahrer mit diesem Treppensteiger überwinden. Mit Batterie betrieben können mit einer Ladung um die 300 Stufen gemeistert werden. Durch die besondere Beschaffenheit der Griffe können die Rollstühle mit wenig Kraftaufwand sicher transportiert werden. An jeder Stufenkante stoppt der mobile Treppensteiger durch automatische Sicherheitsbremsen. Diese spezielle Bremsenfunktion schützt den Rollstuhlfahrer vor Stürzen während der Beförderung. Das Modell von Alber ist von den Mitarbeitern so konzipiert worden, dass es an die meisten Rollstuhlfabrikate angepasst werden kann.

Auch der Sherpa A 130 hilft Rollstuhlfahrern, in ihren Rollstühlen bis in die oberen Stockwerke ohne Aufzug zu gelangen. Hierbei wird der mobile Treppensteiger an eine Halterung am Rollstuhl festgemacht. Wer will, kann den Treppensteiger auch nach dem Transport am Rollstuhl belassen, sodass er bei Bedarf sofort wieder benutzt werden kann. Allerdings ist dieser mobile Treppensteiger nur für Personen geeignet, die mit dem Rollstuhl ein Gewicht von 130 kg nicht überschreiten. Das bedeutet, dass Menschen, die übergewichtig sind und im Rollstuhl sitzen, dieses Modell nicht nutzen können.

Rollstuhl Fahrer, die einen mobilen Treppensteiger für sich suchen, um so Unterstützung beim Überwinden von Treppen zu erhalten, sollten sich im Vorfeld auf den Webseiten der Hersteller oder in Reha Einrichtungen über die einzelnen Modelle und ihre Eigenschaften gründlich informieren. So können Fehlkäufe wie beispielsweise bei Überschreitung des zulässigen Maximalgewichtes, vermieden werden. Außerdem kann der Nutzer Preise und Leistung miteinander vergleichen und das für sich optimal passende Modell finden. So werden Treppen für Rollstuhlfahrer zu einem Kinderspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.